Mittwoch, 28. Oktober 2015

[Beendet-Tweets] Gute Bücher von A bis Z

Hallo ihr Lieben!

Ob Klassiker oder ganz neu erschienen - die Bücher in diesem Beitrag haben alle gemeinsam, dass ich sie wirklich gut fand. Durchweg kann ich sie euch empfehlen! Ich bin ehrlich gesagt auch ein bisschen stolz, dass gleich zwei Klassiker dabei sind. Leider schlaucht es seitdem wieder etwas. Dabei sind Klassiker wirklich was Tolles und Bücher, wie "Der Sandmann" kann man sogar mal zwischendurch lesen, weil sie so kurz sind. Trotzdem haben die grauen Zellen etwas zu tun und wenn man mag, gibt es sogar endlos viele Erläuterungen und Interpretationsansätze im Internet oder Buchform. Hätte mir zu Schulzeiten jemand gesagt, dass ich sowas mal freiwillig mache, hätte ich wohl eher ungläubig mit dem Kopf geschüttelt.

Opal - Schattenglanz von Jennifer L. Armentrout












Finding Audrey von Sophie Kinsella






Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann










Flirt mit Nerd von Leah R. Miller










Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt





Kennt ihr eines der Bücher oder wollt es noch lesen?

Liebe Grüße
Eli

Montag, 26. Oktober 2015

[Montagsfrage] Mit Büchern auf Halloween einstimmmen?

eine Aktion von Buchfresserchen.

Halloween naht, stimmt ihr euch mit passender Lektüre ein oder macht ihr euch nichts daraus?

Ich bekenne mich als Angsthasen (aber eigentlich wisst ihr das ja schon), weshalb ich schon mal kein Hardcore-Horrorfan sein kann;-) Horrorfilme gucke ich kaum bis gar nicht, dann lieber die ganzen Kinderfilme, die zu Halloween kommen. Aber gruselige Bücher mag ich im Herbst doch ganz gerne. Das ertrage ich die Spannung irgendwie besser;-) Früher waren es die Gänsehaut oder Fear Street Bücher. In den letzten Jahren hab ich mir immer viel vorgenommen und dann doch kaum was geschafft, weil die Halloweenzeit viel zu schnell rum war:( Dieses Jahr sind es also nur zwei Bücher.
Agatha Christies "Und dann gab´s keines mehr" habe ich bereits begonnen. Ich hoffe nur diese Woche mehr zum Lesen zu kommen! Ansonsten ist noch geplant "Der Monstrumologe" weiterzulesen, was ich letztes Jahr begonnen habe. Mir war es damals zu düster und teilweise auch echt eklig, aber nun konnte ich mich ja mental darauf vorbereiten:D Wenn ihr gerne mal von Monstern lest, kann ich euch nur zu diesem Buch raten. Rick Yancey ist für mich ein Meister in Sachen Atmosphäre herstellen!

Kleiner Freizeit-Tipp passend zum Thema für diejenigen, die aus Berlin & Umgebung kommen und sich sehr gerne erschrecken lassen. Ich war am Samstag im Filmpark Babelsberg und dort finden gerade freitags und samstags die Horrornächte statt. Man muss sich bei den Horror-Sets mit langen Wartezeiten abfinden, aber ansonsten ist es wirklich empfehlenswert! ...und wenn ich das schon sage, hat das was zu bedeuten. Ich hab nur leider keine guten Bilder vom Abend, da ich beschäftigt war: #schreiwenndukannst ;-)
"Bloody Tea Party": rote Königin aus Alice im Wunderland

Gruselige Grüße
Eli

Mittwoch, 21. Oktober 2015

[Top 5 Wednesday] In 2015 entdeckte Autoren

Hallo ihr Lieben!

Diese Woche möchte ich gern mal wieder beim Top 5 Wednesday teilnehmen. Thema diesen Mittwoch: Welche Autoren hast du für dich bis jetzt in 2015 entdeckt?
Ist es nicht das Allerschönste, wenn man ein Buch so gut findet, dass man sich den Autor merkt und in Zukunft unbedingt noch mehr von ihm bzw. ihr lesen will!? Ich hätte es nicht gedacht, aber meine Liste mit 5 Autoren war schnell zusammen. Eine großartige Sache - da weiß ich doch gleich, dass mir auch nächstes Jahr wahrscheinlich nicht der Lesestoff ausgehen wird;D Warum? Na gucken wir uns doch mal genauer  an, wen ich mir da herausgesucht habe.

[Organisiert werden die Top 5 Wednesday von Lainey. >>Hier<< findet ihr Laineys Videos.]

1. Sarah J. Maas

Hach was soll ich euch sagen... Das klingt jetzt vielleicht etwas übertrieben, aber eine der besten Entscheidungen, die ich im Januar getroffen habe: zu Throne of Glass greifen! Die Bücher von Sarah J. Maas aufzuschlagen, ist für mich, wie das Tor in eine andere Welt zu öffnen. Deshalb möchte ich ihre Bücher auch irgendwann mal in der Originalsprache lesen. Im Moment genüge ich mich allerdings mit den dt. Ausgaben, weil sie sich einfach ohne viel Mühe lesen lassen.


2. F. Scott Fitzgerald

Wirklich lange hatte ich mir vorgenommen "Der große Gatsby" zu lesen und im Endeffekt weiß ich gar nicht, warum ich so lange damit gewartet habe. Dieses Buch war so toll geschrieben und hat mich ebenfalls in eine andere Zeit mit ihrem ganzen Charme entführt. Außerdem ist es schon ein Unterschied, wenn der Autor selbst aus dieser Zeit stammt. Und dann setzt er sich auch noch (hab ich so gelesen, dass das auch bei anderen Werken der Fall ist) mit den "Problemen" seiner Zeit auseinander, die teilweise auch heute noch vorherrschen. Meine Schwierigkeit ist nun, dass ich absolut nicht weiß, was ich als nächstes von ihm lesen soll. Habt ihr Empfehlungen?
3. Jenny Han

Zu meinen Vorhaben dieses Jahr gehört es, mehr Jugendbücher (Contemporary) zu lesen. Jenny Han ist in dem Bereich ja eine erfolgreiche Vertreterin. Angefangen habe ich mit der "Burn for Burn" Trilogie, die mir bisher wirklich gefällt. Sobald ich meinen Bibliotheks- ausweis verlängert habe, lese ich auch den dritten Band und danach beginne ich dann die "Ps. I love You" Reihe. An sich interessiert mich dieser ganze High School Kram nicht mehr, aber Jenny Han hat es mit dem Thema Rache auch für mich spannend gemacht. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es inzwischen wieder eine willkommene Abwechslung ist.

4. Sarah Ockler

Gehört auch zu dieser Rubrik Jugendbuch, wie Jenny Han. Auch sie konnte mich offensichtlich überzeugen. Bei ihr fand ich gut, wie mich auch im Nachhinein die Geschichte noch nicht losgelassen hat. In #Skandal geht es eben (wie man am Titel wohl merkt) um die Sozialen Netzwerke und welchen Schaden man mit Ihnen anrichten kann. Und da ich von anderen Sarah Ockler Fans gehört habe, dass dies nicht ihr bestes Werk ist, hoffe ich doch glatt, dass die anderen Bücher mich noch mehr beeindrucken werden.


 5. Agatha Christie

Last but not least... Ich glaube bei den letzten Monatsfavoriten hatte ich es erwähnt: ich mag eigentlich gar keine Kriminalgeschichten. Bis Agatha Christie konnte mich einfach keine fesseln und das (gefühlt) ewige rumrätseln ging mir auf die Nerven. Ganz anders ist das bei ihr. Auf eine gewisse Weise lassen mich die Geschichten zur Ruhe kommen und dennoch sind sie spannend. So richtig kann ich dieses Phänomen auch nicht erklären. Vielleicht weil sich die Geschichten in Kleinstädten abspielten oder liegt es doch am Schreibstil? Egal... am besten ihr findet es selbst mal heraus;) Ich freue mich definitiv, dass ich noch den Großteil ihrer Bücher vor mir habe!


Und was meint ihr zu meinen Top 5? Welche Autoren hättet ihr ausgewählt?

Liebste Grüße
Eli

Dienstag, 20. Oktober 2015

[Gemeinsam lesen] Und dann gab´s keines mehr

Aktion Gemeinsam Lesen
eine Aktion von Schlunzen-Bücher
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
 
"Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie
Krimi
Seite 40 von 224

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Sie brachte den Satz nicht zu Ende."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? 

Ich bin ja so gespannt auf dieses Buch!!! Es hat wieder sehr mysteriös begonnen und auf meiner aktuellen Seite ereignet sich schon die erste große Sache. Kaum angefangen und ich lag mit meiner ersten Vermutung bereits falsch... das kann nur gut werden;D Ich muss auch gestehen, dass ich erst vor Kurzem mitbekommen habe, dass bei diesem Fall weder Miss Marple noch Poirot dabei ist, aber ich denke, es wird trotzdem gut.
Leider komme ich in letzter Zeit nicht viel lesen und abends bin ich immer viel zu müde und schaffe gerade mal 5 Seiten bevor die Augen zufallen. Suboptimal, aber was soll man machen... 

4. Wenn man eine Buchreihe liest, wird am Anfang der Bücher ja häufig ausführlich auf die Vorgänger verwiesen. Findest du das eher störend, oder gefällt dir diese Erinnerungsstütze?

Das ist sehr unterschiedlich und hängt davon ab, wie der Autor oder die Autorin das anstellt. Was ich absolut nicht mag ist jedes kleinste Detail wiederzugeben und in der Handlung nicht voran zu kommen. Da hat man schon die Hälfte des Buches gelesen und es gibt noch keine neue "Erkenntnis". Wenn dann die Informationen beispielsweise aus Band 1 im fast immer gleichen Wortlaut wiederholt werden, ärgert mich das sogar und fühle mich für dumm verkauft. 
Andererseits lese auch ich, die wenigstens Reihen zeitnah hintereinander weg. Da sind Erinnerungsstützen, vor allem vielleicht noch mit neuen Infos, recht hilfreich. Wer das zum Beispiel sehr geschickt macht, ist Kerstin Gier. Sie gibt Stützen, aber auf eine so subtile Weise, dass es nicht nervt;), mir hilft mich zu erinnern und trotzdem geht es mit der Geschichte voran.

Liebe Grüße
Eli

Montag, 19. Oktober 2015

[Montagsfrage] ToG: Indirektes vorbestellen!?

eine Aktion von Buchfresserchen.

Falls du aktuell Bücher vorbestellt hast, welches erscheint als nächstes?

Quelle
Also ich habe indirekt etwas vorbestellt, wenn man das so nennen kann. Denn auf meiner Geburtstagswunschliste für meine Familie steht: Throne of Glass Band 3 - Erbin des Feuers. Oder zählt das nicht? Naja egal ihr seid ja eh schon dabei diesen Beitrag zu lesen;D 
Am Freitag erscheint also eeeeendlich dieser Teil auf Deutsch. Das hin und her, dass es die Bücher jetzt nur noch als Taschenbücher geben wird, Coverwechsel&Co geht mir auch etwas gegen den Strich, aber auf Englisch traue ich mir diese (wundervolle) Fantasy-Welt noch nicht zu. Eventuell wenn ich alle Bücher erst auf Deutsch gelesen haben. Denn schöner finde ich die schwarzen Hardcover-Ausgaben ohnehin. Das Dilemma eines Bücherwurms;) Aber ich hätte kein Problem damit, die Reihe in zweifacher Ausgabe zu besitzen:D Fakt ist, ich kann es kaum abwarten weiterzulesen. Sollte ich dieses wundervolle Büchlein also nicht auf dem Geburtstagstisch vorfinden, werde ich am nächsten Tag gleich in die Buchhandlung stürmen.
Ab Fr., dem 23.10. erhältlich.
Wer von euch liest ebenfalls Throne of Glass oder hat es noch vor? Welches vorbestellte Buch trudelt bei euch demnächst ein?

Ich wünsche euch mal wieder eine gute Woche!
Liebe Grüße
Eli

[Rezension] Solange wir lügen

Cady ist eine Sinclair. Die Sinclairs sind eine wohlhabende Familie und ihr Name steht für Reichtum und Makellosigkeit. Cadys Großvater und Familienoberhaupt besitzt sogar eine Privatinsel auf der die ganze Familie ihre Sommerurlaube verbringt. Cady freut sich vor allem auf ihre Cousine Mirren, Cousin Johnny und Gat mit denen sie die Sommer am liebsten verbringt. Alles ist perfekt - bis auf die Lügen, die es gibt.     

Meine Meinung

Diese Geschichte hat mich erstaunt, mitfiebern lassen, geschockt und zu Tränen gerührt - sprich absolut in seinen Bann gezogen! Zuerst muss ich aber zugeben, dass ich mal wieder den Fehler gemacht habe, nicht viel Tiefgründigkeit zu erwarten, da das Buch wirklich nicht lang ist mit seinen rund 300 Seiten. Aber ich bin froh, dass ich mal wieder eines Besseren belehrt wurde.

Hauptcharakter der Geschichte ist Cadence (auch Cady genannt), doch auch ihre Familie spielt eine wichtige Rolle und so findet man zu Beginn gleich einen Familienstammbaum, der einem hilft den Überblick zu behalten. Denn wir landen mittendrin in Cadys Leben und sie berichtet von einigen Dingen, die wir am Anfang noch nicht verstehen. Wie schon beim Klappentext, weiß man also auch nach den ersten Kapiteln noch nicht, in welche Richtung es geht. Aber wie sich diese Geschichte dann „entfaltet“, man so langsam versteht und hinter die Geheimnisse kommt, ist das Besondere wodurch sich dieses Buch auszeichnet. Von daher würde ich sagen, versucht nicht zu viel herauszubekommen, sondern stürzt euch einfach unwissend in Cadys Leben.

Zum Besonderen gehört auch der Schreibstil, der einerseits sehr kurz und bündig ist, dadurch sehr kühl wirkt und eine düstere Atmosphäre schafft. Andererseits nutzt die Autorin einige sehr interessante Metaphern, die man manchmal zweimal lesen muss, um sie als solche zu enttarnen und zu verstehen. Das muss man mögen, aber ich war absolut gebannt davon. Vor allem versteht man dadurch auch wie Cady sich in gewissen Momenten fühlt. Am schönsten fand ich jedoch die Märchen-Sequenzen. Am Ende eines Kapitels erzählt Cadence ab und zu ein Märchen, welches etwas über ihre Familie verrät. Allerdings weiß man nie eindeutig, was gemeint ist, da sie einigen Spielraum für Interpretationen lassen und auch am Ende nicht aufgeklärt werden. Manche Kleinigkeiten bleiben eben bis zum Schluss offen. Ich weiß nicht, ob es genau daran liegt, aber dadurch, dass fast alles ein Mysterium zu sein scheint, stellt man alles und jeden in Frage. Das führte dazu, dass ich sehr aufmerksam war und ständig neue Vermutungen aufgestellt habe, was wirklich Spaß gemacht hat. Mehr Informationen über Cady an sich oder die anderen Personen möchte ich euch gar nicht geben, um nichts vorweg zu nehmen. Nur eines würde ich gern anmerken: mir hat wirklich gefallen, wie menschlich alle hier dargestellt wurden, denn niemand im realen Leben ist perfekt. Wir haben Probleme, Ecken und Kanten und das macht uns Menschen aus.

Fazit  
In dieser Geschichte entfalten sich die Geheimnisse so ganz langsam vor den Augen des Lesers und das auf eine ganz besondere Weise. Es nimmt spannende Wendungen und spätestens das Ende dürfte wohl niemanden mehr kalt lassen. Ein Buch, das mich auf vielerlei Hinsicht nachdenklich gestimmt hat und das auch nach dem Beenden noch. Wenn nun auch nur ein Hauch von Neugier bei euch besteht - lest es einfach!      

★☆ 4½ von 5 Sternen

„Solange wir lügen“ von E.Lockhart
Hardcover
Ravensburger Verlag
Seiten: 320
Preis: 14,99 €

Sonntag, 18. Oktober 2015

[Neulinge] Lasst es Bücher regnen im Herbst

Hallo ihr Lieben!

Kommen wir mal wieder zu neuen Büchern, die es, wenn es nach mir geht, ja viel zu selten bei mir einziehen. Aber der November rückt näher und damit mein Geburtstag! *Vorfreude* Da hoffe ich natürlich auch wieder neue Schätze zeigen zu können. Zuerst möchte ich euch aber noch gerne die Neulinge des vergangenen Monats vorstellen. Eines ist schöner als das andere...

Los ging es mit "Solange wir lügen" ein Jugendroman zu dem die Rezension morgen online gehen wird. Ich fand die Geschichte spannend und den Schreibstil beeindruckend. Ich kann es nur empfehlen und es liest sich so unglaublich schnell weg! Die Idee mit dem Schutzumschlag aus Transparent finde ich auch mal etwas anderes. Wenn man den abmacht, ist nicht mal mehr die ISBN auf dem Buch - schon irgendwie witzig;D

Danach traf auch "Die Königin der Schatten" ein. Ein ganz schöner Brummer, aber ich bin froh drum. Ich habe es fast ausgelesen und dann bekommt ihr auch dazu eine Rezension. Leider komme ich gerade nicht viel zum Lesen, aber ich liebe es in dieses Buch abzutauchen. 
Klappentext: Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt...

Nach meinem letzten Monatsfavoriten-Beitrag wisst ihr ja schon, dass ich innerhalb kürzester Zeit zum Agatha Christie Fan geworden. Und was soll ich sagen: der Atlantik Verlag macht es mir unmöglich diese neuen Ausgaben zu ignorieren. Allesamt sind sie auf meiner Geburtstagswunschliste gelandet, bei diesen Exmplar hier konnte ich allerdings nicht widerstehen. Spätestens zu Halloween ist es fällig, denn entgegen dem bunten Cover, soll "Und dann gab´s keines mehr" recht düster sein...naja schließlich sterben so einige;)
Klappentext: Eine kleine Insel vor der Küste Devons, ein geheimnisvoller Gastgeber und ein gnadenloses Unwetter - sobald das Meer sich beruhigt, werden vom Festland Boote und Menschen kommen. Und sie werden zehn Tote und ein ungelöstes Problem auf der Insel finden.


Nun habe ich noch eine kleine Sensation. "Outlander" habe ich im Juni bei der lieben Steffi von Steffis Bücherkiste gewonnen. Leider lief dann etwas bei der Zusendung verkehrt (vermutlich lag es am Poststreik) und das Buch kam nach einer wirklich langen Zeit wieder bei Steffi an und nicht bei mir. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, wie groß die Enttäuschung war:( Glücklicherweise war Steffi so nett und hat es ein weiteres Mal versucht und wie ihr seht, ist es angekommen. Nach 5 Monaten des Wartens bin ich so *tralalala-ich-tanze*-froh :D
Klappentext: Schottland, 1945: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein "Outlander".

Und was haltet ihr von meinen neuen Büchern? Kennt ihr vielleicht sogar schon eines?

Liebe Grüße
Eli

Montag, 12. Oktober 2015

[Montagsfrage] Bücher abbrechen? Nicht wirklich!

eine Aktion von Buchfresserchen.

Welche/s Reihe/Buch hast du zuletzt abbrechen müssen und warum?

Oh das ist knifflig! Inzwischen kann auch ich ganz gut einschätzen, ob mir die Geschichten zusagen oder nicht und abbrechen kommt da äußerst selten vor. Generell bin ich auch eher der Typ "pausieren";-D Manchmal liegt es ja nun wirklich nicht daran, dass das Buch schlecht ist, sondern das es einfach der falsche Zeitpunkt ist. Und deshalb ist es bei der Mehrzahl so, dass ich es erstmal weglege, mit dem Vorhaben es zu lesen, wenn es besser passt (deshalb Typ pausieren und später probieren). Die letzte Reihe, die ich wirklich abgebrochen habe, war Twilight. Da war ich einfach zu spät dran mit den Büchern und durch die Filme ging mir das alles dann doch ziemlich auf die Nerven. Vor allem weil ich Robert Pattinson nicht mag und ihn beim Lesen ständig vor Augen hatte:S

Im August hatte ich euch auf Instagram dieses Buch vorgestellt, das ich auch noch nicht beendet habe. Es war einfach sehr düster und irgendwie deprimierend und ich brauchte Sonnenschein und Regenbögen in meinem Leben;P An sich ist es aber ein interessantes Thema und ich mag es noch beenden. Da haben wir schon wieder dieses pausieren....


Was habt ihr zuletzt abgebrochen? Seid ihr auch eher die Pausierer?;-)

Liebste Grüße und eine erfolgreiche Woche
Eli

Donnerstag, 8. Oktober 2015

[Beendet-Tweets] Der Nachhol-Marathon

Hallo ihr Lieben!

Die Tweets stauen sich an und es herrscht dringender Nachholbedarf. Nachdem ich es endlich geschafft hatte, nach dem Beenden eines Buches sofort meinen Eindruck bei Twitter zu hinterlassen, schlauchte es hier auf dem Blog. Und da diese Rubrik bei euch bisher gut ankam, versuche ich euch jetzt regelmäßiger wieder diese Tweets zu präsentieren.
Ich hoffe, dass ich das auch noch lange so machen kann. Letzte Woche herrschte auf Twitter große Aufruhr, da die 140 Zeichen evtl. abgeschafft werden sollen. Da gehöre ich doch glatt zu denen, die es schade finden würden, wenn dieses Twitter-spezifische Merkmal abgeschafft wird. Schließlich liegt gerade darin der Reiz, dass man sich kurz&knapp ausdrücken muss. Aber das nur so nebenbei...

Grischa - Eisige Wellen von Leigh Bardugo









Die Königliche von Kristin Cashore









Escape von Jennifer Rush









Take a Chance von Abbi Glines









Der große Trip - WILD von Cheryl Strayed
















 

Falls ihr doch noch mehr über die einzelnen Bücher wissen wollt, fragt mich doch in den Kommentaren;-)

Liebste Grüße
Eli

Mittwoch, 7. Oktober 2015

[Dieses Buch bleibt im Regal] #2

Eine Aktion von Damaris liest.
Wie die Zeit vergeht! Hätte ich den Beitrag von Damaris gerade nicht gesehen, wäre mir die zweite Runde (auf meinem Blog) fast entgangen. Der Titel sagt ja schon alles: ich stelle mal wieder ein Buch vor, welches ich niemals in meinem Bücherregal missen möchte.

Lange musste ich auch dieses Mal nicht überlegen, aber das kommt bei meinem kleinen Regal wahrscheinlich noch früh genug;-) Genau genommen handelt es sich auch um 3 Bücher: die The Darkest Minds Trilogie von Alexandra Bracken. Der offensichtliche Grund ist ihr Aussehen. Ich finde die Bücher haben einen ganz speziellen Look und zusammen sehen sie einfach toll aus. Und seitdem ich sie besitze, bilden sie auch das Zentrum meines Regals. Außerden gehören sie mit zu den ersten englischen Büchern, die bei mir eingezogen sind und ich habe es nie bereut. Zugegeben das Englisch bzw. manche Begriffe waren eine kleine Herausforderung, aber ich habe es durchgezogen und wurde mit einer faszinierenden Geschichte belohnt. Manche Bücher liest man einfach zur richtigen Zeit und so hat vor allem The Darkest Minds meinen damaligen Nerv getroffen. Es gibt sie auch auf Deutsch (Bd.1 "Die Überlebenden"), aber ich kann euch nicht sagen, ob es das gleiche Leseerlebnis ist. Diese Bücher werden ich bestimmt nicht nur einmal in meinem Leben lesen, deswegen müssen sie auch bleiben.
The Darkest Minds Never Fade In The Afterlight

Klappentext Buch #1: When Ruby woke up on her tenth birthday, something about her had changed. Something alarming enough to make her parents lock her in the garage and call the police. Something that gets her sent to Thurmond, a brutal government “rehabilitation camp.” She might have survived the mysterious disease that’s killed most of America’s children, but she and the others have emerged with something far worse: frightening abilities they cannot control. (Quelle: Goodreads)




Ist euch die Trilogie denn bekannt?

Liebe Grüße
Eli

Dienstag, 6. Oktober 2015

[Gemeinsam lesen] Ein Mord wird angekündigt

Aktion Gemeinsam Lesen
eine Aktion von Schlunzen-Bücher
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
"Ein Mord wird angekündigt" von Agatha Christie
Krimi
Seite 47 von 167

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Der Inspektor stöberte Miss Hinchliffe beim Schweinestall auf."


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? 

Großartig schon am Anfang! Ich finde Agatha Christie hat so einen ganz speziellen Charme und Witz. Nichts Offensichtliches, sondern einfach wie sie die Charaktere sich verhalten lässt. Gleich zu Beginn gibt es eine Sache, die mir doch zu denken gegeben hätte. Alles was die ältere Dame macht, ist neuen Sherry zu ordern;-D
Ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Bisher war ich ja wirklich schlecht darin Agatha Christies Fälle zu durchschauen. Sie stellt das einfach sehr klug an. Was ich nach 3 Büchern nun auch schon nachvollziehen kann, ist das viele die Bücher als beruhigend empfinden, obwohl es ja um Kriminalfälle geht. Ich denke das hat viel mit der Dynamik in diesen Kleinstädten und dem Schreibstil zu tun.
 
4.  Gibt es einen Buchcharakter, der dir so auf die Nerven gegangen ist, dass du ihn am liebsten aus dem Buch gezerrt hättest, um ihm eine runter zu hauen?

Oh ja! Jeder hat ja einen anderen Geschmack (zum Glück), aber ich komme leider nicht mir Abbi Glines Charakteren zurecht. Ganz besonders ist mir da noch Grant aus "Take a Chance" im Gedächtnis geblieben. Kennt ihr so Leute, die das eine Versprechen und dann letztendlich genau das Gegenteil tun. Und das immer und immer wieder. Mit sowas kann man mich ja in den Wahnsinn treiben. Vor allem weil die Protagonistin immer und immer wieder drüber hinwegsieht. Da würde ich mich doch fragen, ob ich mit einer Wand rede und vertrauen kann man doch auch niemanden, der einen ständig verletzt. 


Was lest ihr gerade?

Liebe Grüße
Eli

Montag, 5. Oktober 2015

[Montagsfrage] Ich musste es haben!

eine Aktion von Buchfresserchen.

Welches Buch hast du zuletzt gekauft, weil du es unbedingt lesen wolltest und immer noch nicht gelesen?

Ich reiße mich inzwischen sehr zusammen, solche Einkäufe zu tätigen, aber manchmal passiert es eben doch. Zuletzt war dies bei "End of Days" von Susan Ee der Fall. Es ist der Abschluss der Angelfall Trilogie und eigentlich habe ich mich schon selbst überrascht, dass ich es nicht sofort nach der Veröffentlichung gekauft habe. Tatsächlich hat es 2 Monate gedauert. Und nun... nochmal 3 Monate später habe ich es immer noch nicht gelesen! 
Es ist, als wäre man nach dem Kauf beruhigt, dass das Buch einem nicht mehr wegrennen kann. Total schwachsinnig eigentlich (ja zum Glück haben Bücher keine Beine und in Massen werden sie auch noch gedruckt;-D). "End of Days" liegt diesen Monat mal wieder auf meinen TBR-Stapel und eigentlich passt es ja ganz hervorragend in den "Halloween-Monat". Wenn ich es denn wirklich lese... ;-)


Bei welchem Buch ging es euch zuletzt so? Kennt ihr die Angelfall-Trilogie?

Liebste Grüße und eine gute Woche
Eli