Montag, 13. März 2017

[Montagsfrage] Cover-Stile

eine Aktion von Buchfresserchen.
Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst?

Interessante Frage. Ich glaube darüber habe ich so direkt noch nie nachgedacht. Warum auch, schließlich erfolgt die Auswahl ja intuitiv. Allem voran liebe ich Pastelltöne und damit kann man mich sofort anlocken😅 Ganz passend zum Blog ist "Fangirl" an dieser Stelle das beste Beispiel. Überhaupt blau, mint und türkis gehen eigentlich immer! 
Letztlich entscheidet aber doch der Klappentext, denn wenn ich so in mein Regal schaue, kann ich nicht sagen, dass dort besonders die Pastelltöne oder andere zarte Farben vorherrschen. Ganz im Gegenteil da stehen auch viele sehr dunkle Bücher. Und ich weiß nicht genau, woran es liegt, aber meistens gefallen mir die englischen Ausgaben auch besser als ihr deutsches Pendant. Die erscheinen mir irgendwie vielfältiger und experimentierfreudiger. Lange Rede, kaum ein Sinn;P Ich lasse mal ein paar Bilder sprechen, was meinem Cover-Stil entspricht.


 

Wie gefällt euch meine kleine Auswahl und was mögt ihr am liebsten?

Bis bald und liebe Grüßle
Eli

Dienstag, 28. Februar 2017

[Leseeindruck] Clockwork Angel

Hallo ihr Lieben!

Was soll ich sagen: it´s Lesefieber Zeit! 🎉 Und dieses Fieber haben wir Leser doch richtig gern. Neulich hab ich nach Ewigkeiten die Shadowhunter Serie weitergeguckt. Es war die Malec Folge😉 Das sagt dem ein oder anderen bestimmt etwas. Und auch wenn mich diese Serie in ihrer Umsetzung nicht gänzlich vom Hocker reißt, hat sie mich dazu gebracht, wieder unbedingt etwas von Cassandra Clare lesen zu wollen.

Gesagt, getan! Im Titel seht ihr ja, für welche Reihe ich mich nun entschieden habe. Von vielen geliebt und ständig auf Bookstagram& Co zu sehen, wage ich mich nun an die Clockwork-Trilogie. Band 1 und 2 besitze ich zwar auf Englisch, aber ehrlich gesagt, flößen die mir etwas Respekt ein. Gerade wenn es um Fantasy geht, habe ich immer Angst nicht genug zu verstehen. Vielleicht sieht das bei Band 2 schon anders aus, aber momentan greife ich dann doch lieber zur deutschen eBook Variante. Sieht allerdings nicht so spannend aus, wie diese Version aus Papier...
Ich bin noch recht am Anfang und trotzdem hat Cassandra Clare mich schon gepackt. Endlich habe ich mal wieder das Gefühl es tagsüber kaum auszuhalten, um mich zum Feierabend dann auf das Buch zu stürzen. Das Setting (London 1878) finde ich richtig klasse. Die Stadt fasziniert mich noch heute, aber wenn ich mir das London von vor 120 Jahren vorstelle, kommt da noch etwas geheimnisvolles dazu. Natürlich habe ich an diesem Punkt der Handlung noch mehr Fragezeichen, als ich irgendetwas verstehe, aber ich kann es kaum erwarten mich auf diese Reise zu begeben. Und zum Glück weiß ich, dass sich die Autorin darauf versteht Rätsel aufzugeben, teilweise aufzulösen und neue Ungereimtheiten entstehen zu lassen. Für mich die Quintessenz und Auslöser des Leserausches.

Von Protagonistin Tessa weiß ich ebenfalls noch nicht so viel, aber ich glaube wir könnten Freunde werden;-) Natürlich spielen auch wieder Schattenweltler und Schattenjäger eine Rolle, aber besonders reizvoll sind doch auch diese scheinbar "lebenden" Maschinen!? Keine Angst ich spoiler nicht... ich weiß nämlich auch noch nichts über sie.

Habt ihr diese Reihe begonnen und gänzlich verschlungen?


Liebe Grüße,
Eli

Samstag, 4. Februar 2017

[Lesenacht] Lesen bis das Biest vom Fluch befreit wird

Alle nötigen Infos findet ihr hier auf The Call of Freedom & Love

Hallo ihr Lieben,

et jeet los! Ines hast du dieses perfekte Fantasy-Lesenacht-Wetter bestellt? Ich war eben noch mit dem Hund draußen und es  war so nebelig, dass man das Straßenende nicht gesehen hat. So wie in einem richtigen Märchenwald. Zu meiner heutigen Lektüre passt es nicht so ganz, aber vielleicht zu eurer?

~ Was ich lese
Bei mir geht es nämlich weiter mit "Rot wie das Meer". Ich befinde mich also auf einer kleinen Insel namens Thisby und dort gibt es immer im November ein ganz besonderes Ereignis. Denn aus dem Meer steigen plötzlich Pferde... ja richtig! Sozusagen Meerespferde, die so wild wie die See selbst sind, Fleischfresser und somit ungeheuer gefährlich sind. Auf diesen findet dann das Scorpio-Rennen statt und dem Gewinner winken Ruhm& eine ordentliche Summe Geld. Die Protagonistin des Buches ist nun die erste Frau, die an dem Rennen teilnimmt.

~ Mein bisheriger Eindruck
In meinem Leseeindruck dieses Woche habe ich noch geschildert, dass die Geschichte ganz okay ist. Aber in Hinblick auf die Seitenzahl hab ich mir solangsam gewünscht, dass eben etwas passiert, was es richtig spannend macht. Bisher wurde alles noch beschrieben und vorgestellt, wie eben im Einleitungsteil üblich. Aaaaber es gab nun eine neue Info, die alles etwas drastischer macht. Ich kann noch nicht sagen, ob dies die "Zutat" ist, die ich gebraucht hab - wir werden es heute rausfinden.

Ich gebe dann nochmal Bescheid, wann ich richtig loslege. Jetzt wusel ich kurz noch rum und lese mal, wer noch so dabei ist;-)

💣💥 Startschuss
~  20.36 Uhr
Mist, das Hundetier hat sich gerade schon denn besten Platz auf dem Bett gesichert 😅 Ich quetsche mich mal daneben und lese die ersten Seiten. 21Uhr kommt ja schon die erste Frage.

1.) Welches Buch liest du heute, und wieso hast du dich dafür entschieden? Kennst du andere Bücher des Autors?

Gut, welches Buch ich lese, hab ich ja nun schon geschrieben;-) Ich wollte es nun endlich mal lesen, da ich die Raven Boys Bücher wirklich toll finde und einfach mehr Maggie Stiefvater in meinem Leben brauchte😌

~  21.51 Uhr
Ja gut, also seit Anfang der Stunde habe ich nicht mehr in meinem Buch gelesen - dafür natürlich Beiträge und Kommentare. Von meinem Gummibären-Party-Mix ist mir schon schlecht und nachdem ich den ganzen Tag schon den La La Land Soundtrack höre, könnte da auch mal was anderes her. Aber er ist so toll ♥

2.) Wenn du könntest, in welches Buch würdest du dann am liebsten als eigenständiger Protagonist abtauchen?

Da fällt mir eine Antwort echt schwer, denn mir wollen gerade nur die ganzen blutigen Dystopien& Co einfallen und da will ich nun echt nicht mit von der Partie sein. Aber wie wär´s in einem Buch von Kerstin Gier. Da passieren immer magische Dinge, es geht spannend zu und doch kann man am Ende zufrieden sein...

~ 22.40 Uhr

3.) Für Statistikfreaks: in den nächsten 50 Minuten habt ihr nun Zeit mit einer Stoppuhr am Handy o.ä. 30 Minuten zu lesen und eure gelesenen Seiten zu zählen!

In den 30 Minuten habe ich klägliche 22 Seiten gelesen. Ich brauche immer etwas Warmlaufzeit bis ich ein gutes Tempo habe^^ Aber immerhin hab ich überhaupt mal was gelesen. Unter der Woche fallen mir ja nach 3 Seiten immer schon die Augen zu. Bei einem neu angefangenen Buch kommt man dadurch natürlich nicht leicht rein. Mit "Rot wie das Meer" komme ich nun aber voran und es gefällt mir immer besser.

~ 23.50 Uhr
Zwischenzeitlich wurde mir ganz schön schwindelig von dem Multitasking hier. Man möchte ja auch bei den anderen vorbeischauen, dann die Fragen und nicht zu vergessen das Lesen:D Meine Äuglein sind jetzt etwas sensibel bei diesem grellen Bildschirmlicht, also werd ich mal besser weiterlesen.

4.) Schließ die Augen und schließe das Buch. Öffne es ca ab der Mitte wieder und ließ nur den ersten Absatz! Was erschließt sich dir heraus? Bist du nun gespannter? Wurdest du stark gespoilert?

Moment mal... mit der Technik gestaltet sich das etwas schwierig;P Ich hab jetzt mal frei nach Schnauze bei der Hälfte geschaut und es spoilert zum Glück nicht *puhhh* Es wird eine Klippe beschrieben;D

~ 01.03 Uhr
Kennt ihr von Comedysendung Little Britain das "Computer sagt nein"? Also hier wär der Link zu einem der Clips;) Wie auch immer... Halb 1 gab es noch eine Frage und ich habe sie gerade erst entdeckt. 5) POESIE-TIME! Schreib ein Gedicht über das letzte, vollständig gelesene Kapitel (6 Zeilen mindestens und reimend).
Es tut mir echt leid, aber Gehirn sagt nein 😅 Ich bilde mir ein es fängt an zu qualmen, wenn ich wirklich versuche dieser Aufgabe nachzukommen^^
Außerdem hab ich schon eine kleine Weile nicht mehr gelesen. Sollte ich jetzt mal tun.

6.) Wenn euer Buch das einzige ist, das ihr 3 Jahre lang lesen dürftet... wie würde es euch damit ergehen? 

Wir wollen mal nichts überstürzen! Jetzt bin ich mit dem Buch warm geworden und soll es dann gleich für die nächsten 3 Jahre lesen? Nee da würde es mir nicht gut ergehen. Ich bin ja nicht mal der "Re-Read"-Typ. Leider wäre das also mit jedem Buch eher eine Strafe für mich.

~ 01.33 Uhr
Ihr Lieben, ich werde mich nun verabschieden, denn ich denke die nächste Lesephase wird eher kurz und an den Laptop schaffe ich es dann auch nicht mehr. Die Zeit verging viel zu schnell! Aber es war schön sich mit euch zu schreiben♡

Träumt schön 🌟🌙
Eli