Montag, 14. November 2016

Zum Leben gehören Veränderungen, wie Bücher zu mir


Mit dem Lesen will es dieses Jahr irgendwie nichts werden. Und natürlich stört mich selbst dieser Umstand am meisten. Ich warte auf diesen positiven Aufschwung nun schon ziemlich lange und er will sich nicht einstellen. Es sind einfach zu viele Aspekte zusammengekommen. Um mal etwas genauer zu werden: eine Leseflaute, Uni-Scherereien, Sommer& gutes Wetter, die Unfähigkeit sich für ein Buch zu entscheiden, keine Ahnung zu haben, was auf dem Buchmarkt gerade so los ist und in gewisser eine "Selbstkrise". Ich hatte also viele andere Dinge zu tun und wenn es ruhige Minuten gab, war ich eben im Kopf nicht frei genug, um mich einer Geschichte zu widmen.
Inzwischen hat sich alles etwas beruhigt, aber auch viel verändert. Ich vermisse das Lesen und den Blog unwahrscheinlich und möchte es als Hobby auch weiterhin nicht aufgeben. Aber irgendwie muss ich dafür einen neuen Platz in meinem Leben finden. Hört sich komisch an, ist aber so;-) Manchmal sehne ich die Schulzeit zurück in der alles seinen geordneten Gang hatte. Man hatte festgelegte Fächer, einen Studenplan, Schuljahre/ -semester und man wusste genau wann Ferien sind. Naja sei`s drum diese Zeiten sind vorbei.

https://de.pinterest.com/pin/298574650275116264/

Wie erwähnt war auch eine Lesflaute dabei, die sich inzwischen aufgelöst hat. Ich lese wahnsinnig lange an einem Buch, aber hey...ich lese! Gerade habe ich "Was die Spiegel wissen" von Maggie Stiefvater beendet und nun stellt sich wieder die Frage: was lesen?? Eigentlich sollte es mit "Wenn der Sommer endet" weitergehen, aber darauf hab ich doch keine Lust und dummerweise kann ich auch nicht so richtig sagen, wonach mir ist. Äußerst ungünstig sag ich euch;-P  


Aber vielleicht habt ihr, meine treuen Leser, einen Vorschlag? Gibt es im Jugendbuch-Bereich gerade eigentlich einen neuen Hype? Was lest ihr?



Ich würde mich freuen von euch zu hören
Liebste Grüße,
Eli

Dienstag, 25. Oktober 2016

[Gemeinsam lesen] Was die Spiegel wissen

eine Aktion von Schlunzen-Bücher
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
"Was die Spiegel wissen" von Maggie Stiefvater 
Reihe, Band 3
106 von 338

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Wollen Sie vielleicht den Wein aufmachen?" 


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Diese Reihe hat mich ja schon seit Buch 1 in seinen Bann gezogen und jedes Mal, wenn ich eins beendet habe, will ich SOFORT den nächsten Band. Letztendlich dauert es dann doch etwas länger... selbst wenn das Buch schon erschienen ist. Ich brauche dann auch etwas Aufwärmzeit von ca. 50 Seiten bis es aufs Neue um mich geschehen ist. Ich liebe die Einzigartigkeit, die Maggie Stiefvater ihren Charakteren - ach was sage ich - der ganze Welt um die Raven Boys verleiht!!! Ich hätte ja gern eine Buchversion mit ihren Kommentaren am Rand, um zu erfahren, was sie sich bei gewissen Dingen gedacht hat und wie sie manche "Merkwürdigkeiten" aka Metaphern meint;D

4. Bist du ein Mängelexemplar-Jäger?

Als Jäger würde ich mich jetzt direkt nicht beschreiben. Wenn Mängelexemplare meinen Weg kreuzen, dann schaue ich schon mal. Wie könnte ich dem widerstehen.
Auch bei Medimops stöbere ich gerne mal, bin aber auch da sehr vorsichtig geworden. Bei Schnäppchen gerät man doch schnell in Verzückung ohne zu überlegen, ob diese Anschaffung jetzt wirklich sein muss. Ich habe von meiner ersten Mops-Bestellung immer noch ungelesene Bücher hier rumstehen:/


Ist unter euch denn ein Jäger? Oder seid ihr eher vorsichtig, wie ich inzwischen?

Liebste Grüße,
Eli

Montag, 24. Oktober 2016

[Montagsfrage] Einige Eigenarten meines Bücherwurm-Daseins

eine Aktion von Buchfresserchen.
Welche 5 Eigenarten/ Verhaltensweisen zeichnen dich - vom Lesen abgesehen - als Bücherwurm aus?

1) Ich würde mal damit beginnen, dass ich (wenn ich die Zeit hätte) mehrmals die Woche in eine Buchhandlung gehen könnte und trotzdem immer genug zu stöbern habe. Und ich rede hier natürlich nicht von 15 Minuten Besuchen;D Bei der "Bücher-Stöberei" besitze ich eine Ausdauer, wie kaum auf einem anderen Gebiet. Kennt ihr sicherlich!?

https://de.pinterest.com/pin/561050066058003762/2) Es gibt eigentlich immer mehrere Bücher, die ich ganz dringend haben möchte, was die Entscheidung im Buchladen u.a. so schwierig macht. Es soll tatsächlich Menschen geben, die nur mal eben schnell ein Buch kaufen gehen. Zu denen gehöre ich nicht - aber einen ganzen Stapel nehme ich auch nie mit, weil ich den SuB im Hinterkopf behalte.

3) Bücher sind nicht nur zum Lesen da. Ich betrachte sie als Seelentröster, die schönste Deko, die es gibt und man kann niiiie genug haben. Von daher wird auch nichts aussortiert, sondern gesammelt. 
Eine Freundin erzählte mir neulich von ihrem neuen Bücherregal mit Vitrinen-Elementen, damit man neben Büchern auch andere Dinge reinstellt und das Ganze auflockert. Das gibt es bei mir nicht. Ich hab kein Platz dafür und der Traum ist eine Bibliothek, also müssen Lücken geschlossen werden;P

https://de.pinterest.com/pin/451345193883782441/4) Ich achte sehr auf den Zustand meiner Bücher. Warum? ...naja sie sollen doch ewig erhalten bleiben und ich mag es einfach, wenn sie top aussehen;) Da verkrampfe ich mich also lieber beim Lesen eines Taschenbuches, anstatt Leserillen nachher drin zu haben. Bekloppt - ich weiß!

5) Mein eReader ist inzwischen mein Baby und ich verlasse ohne ihn nicht das Haus. Man kann schließlich mehrere Bücher mitnehmen. Nicht das ich dazu kommen würde, mehrere Bücher unterwegs zu lesen, aber es geht ja um`s Prinzip nicht wahr;P


Welche eurer Eigenarten ist euch bei dieser Frage sofort eingefallen?

Liebe Grüße,
Eli